Suchfunktion

Gesellschaftsabend vom Chor der Polizei München auf hoher See;

(23. Juli 2004)


Einer guten Gewohnheit entsprechend, ja, man kann es schon eine Tradition nennen, lädt der Chor der Polizei München alljährlich seine fördernden Mitglieder zu einem Gesellschaftsabend ein. War dieser in den vergangenen Jahren häufig eine Veranstaltung mit Konzert, Tanzmusik und Tombola sollte es in diesem Jahr ein völlig anderer Veranstaltungsrahmen sein.

Für Freitag, 23. Juli 2004, 19.00 Uhr, wurde nach Starnberg am gleichnamigen See eingeladen. Es galt die MS-Seeshaupt von der Bayerischen Seen Schifffahrt zu entern. Der Einladung waren erstaunlich viele Freunde und Förderer unseres Chores, aus dem Raum München, dem Saarland wie auch aus Hamburg gefolgt.

Gesellschaftsabend „auf hoher See“ als Motto des Abends hatte wohl den rechten Geschmack der Besucher getroffen.
Der Dampfersteg, direkt an der S-Bahn-Station Starnberg gelegen, war Ausgangs- und Schlusspunkt einer rund 4-stündigen Schifffahrt. Die Sänger vom Chor der Polizei München begrüßten die zahlreichen Gäste des Abends am Steg und alle konnten die MS-Seeshaupt, mit Flagge vom Chor der Polizei München dort anlegen sehen.



Bereits jetzt waren von Bord die Klänge der Charivari-Jazzband zu hören, welche diesen Abend für angenehme Unterhaltung sorgte.

Es nahm schon einige Zeit in Anspruch, bis die große Zahl von mehr als 400 Teilnehmern alle ihren Platz auf den verschiedenen Decks der MS-Seeshaupt gefunden hatten. Um 19.15 Uhr hieß es „Leinen los“ und wir stachen in See.

Gleich nach dem Ablegen vom Steg meldete sich, ...... nein, nicht der Kapitän, ........... unser 1. Vorsitzender Manfred Stelzer über die Bordlautsprecher und begrüßte alle an Bord zu einem diesmal anders gestalteten Gesellschaftsabend.


Der Chor der Polizei München, alle Sänger in gelb/schwarz gekleidet, begrüßte kurz nach der Abfahrt seine Gäste musikalisch unter bewährter Leitung von Chorleiter Max Eberl. Stücke des Gesamtchores wie auch vom Vokalensemble wurden vorgetragen.

 

 

Da die Liedvorträge nicht in die einzelnen Decks übertragen werden konnten, zog das Vokalensemble durch die Etagen und sang dort noch mehrere Lieder.

Nach der gesanglichen Begrüßung durch den Chor begannen kurzweilige Stunden auf dem Schiff. Viele interessante Gespräche zwischen Aktiven und Förderern ergaben sich, einige tanzten zu den Klängen der Charivari-Jazzband.

Da jede Bordkarte mit einer Nummer versehen war, konnte der Chor der Polizei München als Überraschung einige Preise verlosen. Es waren einige Gutscheine für ein Sonntagsbrunch bzw. für Hotelaufenthalte in Wien.

Waren viele bei der Abfahrt in München noch in ein gewaltiges Gewitter geraten, konnten alle einen lauen Sommerabend ohne Regen auf dem Schiff genießen.

Bernhard Müller

 

 

Zurück zu Chorleben

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst effizient und benutzerfreundlich zu gestalten. Durch Nutzung unseres Service stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen OK! Ablehnen