Suchfunktion

Festpol 2005 - 6. Internationales Festival der

Polizeiorchester und Chöre in Prag

(02. bis 05. juni 2005)

 

 

 

 

Anfang Juni reiste der Chor der Polizei München in die „Goldene Stadt“ an der Moldau, um Münchens Polizei würdig beim 6. Internationalen Festival für Polizeiorchester und Polizeichöre zu vertreten. Um es gleich vorweg zu sagen, die singenden Polizisten aus Bayerns Landeshauptstadt hätten bei einem Wettbewerb die Nase ganz weit vorne gehabt. In Prag ging es aber nicht um 1. Plätze, sondern um das gemeinsame Erlebnis: Beim Musizieren, beim Singen und beim Erkunden der Moldaustadt mit seinen Sehenswürdigkeiten.

Drei Polizeiorchester aus Norwegen, der Schweiz und Tschechien waren nach Prag gereist. Neben dem Münchner Polizeichor traten Polizisten des Trondheim Politikor/Norwegen, Männer und Frauen des Oslo Police Mixed Choir/Norwegen sowie Schweizer Kollegen des Chorale de la Police cantonale Neuchatel und des Coro della polizia Tessin auf.

Die vier Tage in Prag waren ein Genuss. Sowohl in musikalischer als auch in kultureller und kulinarischer Hinsicht. Der Freitag begann für die teilnehmenden Chöre mit einem geistlichen Konzert in der säkularisierten Kirche „Simon und Juda“. Die tschechischen Veranstalter zeigten sich von der Vorstellung des Münchner Chors begeistert, insbesondere von der Darbietung der Solisten Ulrich Hansel und Peter Tomasek. Am Abend dann der Festakt mit allen Chören und Orchestern im Nationalmuseum. In diesem prachtvollen Jugendstilpalast gaben die Sänger und Musiker nochmals einen beeindruckenden Einblick ihres musikalischen Könnens. Anschließend gab es zur „Belohnung“ ein großes Buffet mit Gelegenheit sich näher kennenzulernen.

Der Samstag begann, bei zeitweise leichtem Regen, mit einem Konzert im Park der einstigen Königsresidenz, der Prager Burg. Unter der Leitung von Dirigent Max Eberl führte der Polizeichor in einem kurzen Querschnitt durch sein gesamtes Repertoire. Gemeinsamer Höhepunkt des Festivals war am Nachmittag der Sternmarsch aller Orchester und Chöre in Uniform durch die Prager Altstadt. Zur Freude der vielen Einheimischen und Touristen ging es von der „Kleinen Seite“ am Fuße der Prager Burg aus mit Marschmusik und im Gleichschritt über die Karlsbrücke zum Altstädter Ring. Mit einem ca. einstündigen gemeinsamen Konzert endete der musikalische Teil der Reise vor großem Publikum. Erfreulich: Sehr viele bayerische Besucher unter den Touristen freuten sich ganz besonders beim Anblick der Münchner Polizisten. Einer rief gar begeistert „Das sind ja Unsere, jetzt wächst Europa tatsächlich zusammen !“

Damit auch Kultur und Spaß nicht zu kurz kamen, absolvierten die Sänger mit ihren Ehefrauen ein sehr ansprechendes Rahmenprogramm. Neben einer Moldauschifffahrt, gab es Stadtführungen sowie Besuche des berühmten Theaters „Laterna Magica“ bzw. der Oper „Don Giovanni“. Natürlich wollte der eine oder andere die Stadt mit ihrem mannigfaltigen Angebot auch ein wenig auf eigene Faust kennen lernen. Das Resümee nach vier Tagen an der Moldaustadt: Prag – wir kommen wieder!

Foto und Text: Peter Reichl

 

 

Zurück zu Chorleben

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst effizient und benutzerfreundlich zu gestalten. Durch Nutzung unseres Service stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen OK! Ablehnen