Suchfunktion

Besuch des Polizeichores Shanghai in München (29. September 2006)

 

 

 

 

Anlässlich einer 10-tägigen Deutschlandtournee kam am Freitag, 29.09.2006, der gemischte Polizeichor Shanghai nach München. Begleitet wurde er vom Bundesvorstand des Sängerbundes der deutschen Polizei, Hannes HOJA. Der Chor hatte sich als letzte Station München ausgesucht, wohl wegen des Oktoberfestes.

 

 

 

 

 

 

 

Nach einer Stadtrundfahrt empfing Polizeivizepräsident Jens VIERING unsere Sangesfreunde aus dem „Land der Sonne“. Vor dem großen Eingangsportal des Polizeipräsidiums grüßten die 61 Sängerinnen und Sänger ihre Münchner Kolleg(inn)en und die zahlreich erschienenen Münchner Bürger und Touristen. In ihren schicken blauen Uniformen durchaus ein Augenschmaus.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Im Anschluss gab der Kreuzgang vor den Präsidentenzimmern eine würdige Kulisse für die Überreichung von Geschenken und humorvolle Worte, unter anderem des Vorsitzenden des Chores der Polizei München, Manfred STELZER, und der Präsidentin des Polizeichores Shanghai und zugleich ranghöchsten Shanghaier Polizistin, Frau Ye HAIJIAN. (Am Rande bemerkt: In Shanghai verrichten ca. 40.000 Polizeibeamte Dienst, davon etwa 5.000 Frauen.) Beim lockeren Plausch mit Händen und Füßen fanden es die Kollegen aus Shanghai auch lustig, sich gemeinsam mit uns „Langnasen“ fotografieren zu lassen. Zum Abschied sangen unsere chinesischen Gäste „guten Abend, gute Nacht“ in einwandfreiem Deutsch.
 

 

Danach schnell Uniform gegen Zivil getauscht, und ab ging´s zur „Wies´nwache“, wo ihnen der Leiter der Pressestelle, Wolfgang WENGER, einen Blick hinter die Kulissen gewährte. Zugegeben, interessant! Aber weit beeindruckender fanden unsere Gäste die vielen Fahrgeschäfte, das bunte Treiben auf den Straßen, den Mix aus Lichtern, Musik und süßen Düften und die zünftige Stimmung in den großen Zelten wo die Leut´ das Bier aus riesigen Gläsern trinken ...  So groß hatten sich die meisten von ihnen das größte Volksfest der Welt dann doch nicht vorgestellt.

 

 

 

Gegen Abend traf sich der gesamte chinesische Chor mit Sängern des Münchner Polizeichores im „Bavaria-Bräu“. Zum Essen gab es für die meisten eine halbe Schweinshaxe mit Knödel, was bei unseren chinesischen Freunden erstaunte Blicke hervorrief. Aber geschmeckt hat´s allen. Auch die Verständigung klappte in den meisten Fällen ganz gut, da doch viele ein wenig Englisch sprachen. Es war ein vergnüglicher Abend mit viel Gesang. Zur Überraschung unserer Gäste sangen wir ihre Chinesische Nationalhymne, die wir anlässlich unserer Reise nach Peking (1999) einstudiert hatten. Natürlich stimmten sie sofort mit ein, und danach gab´s einen riesigen Applaus. Wir wurden mit vielen kleinen Geschenken überhäuft.



Es war schön festzustellen, wie die Musik unsere Völker verbindet, ja freundschaftliche Bande knüpft. Am Ende verabschiedeten sich 61 begeisterte Chinesen mit einer Einladung zu einem „Wiederhören“ mit dem CHOR der POLIZEI MÜNCHEN ... in Shanghai.

 

 

 

 
Text: Ulrich Weiß / Fotos,Alois Mikulik
Unsere Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst effizient und benutzerfreundlich zu gestalten. Durch Nutzung unseres Service stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen OK! Ablehnen