Suchfunktion

Benefizkonzert in der Stadthalle Erding -

Jubiläum der Erdinger IPA (21.Mai 2004)

 

Die IPA Erding (International Police Association) bat anlässlich ihres 40ig-jährigen Bestehens am 21. Juni 2004 zum „Festival der Chöre“, einem Benefizkonzert, dessen Spenden zu gleichen Teilen an den Weißen Ring, die Prop e.V. und dem Sozialfond der IPA ging.
Die IPA ist ein politisch und gewerkschaftlich unabhängiger Zusammenschluss von Angehörigen des Polizeidienstes, ohne Unterschied von Rang, Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, Sprache oder Religion. Als größte Berufsvereinigung der Welt ist sie mit annähernd 300.000 Mitgliedern in derzeit 61 Staaten vertreten. Sie hat beratenden Status beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen und im Europarat. In ihren Statuten ist sie zur Einhaltung der Grundsätze der Menschenrechte verpflichtet, so wie sie im Jahr 1948 von den Vereinten Nationen erklärt wurden. Es ist ihre Absicht, Bande der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen ihren Mitgliedern und den Mitgliedssektionen zu schaffen.
Die IPA will kulturelle Beziehungen, das Allgemeinwissen und den beruflichen Erfahrungsaustausch sowie gegenseitige Hilfeleistungen ihrer Mitglieder im sozialen Bereich fördern und im Rahmen ihrer Möglichkeiten zum friedlichen Miteinander der Völker und damit zur Erhaltung des Weltfriedens beitragen.

 

 

 

Um die o.g. Vereinigungen zu unterstützen wurden der Chor der Polizei München, die Liedertafel Erding, und der Seemannschor, ebenfalls aus Erding eingeladen, das Publikum mit den unterschiedlichen Chorgesangsvaria-tionen zu unterhalten.

Die Erdinger Liedertafel unter der Leitung von Harald Matschinger eröffnete das Konzert mit O Fortuna aus Carmina Burana und wechselte über zu Liedern von Brahms.

 

 

 

Der Chor der Polizei München geleitet von Max Eberl, folgte mit Heimatlied und dem Gefangenenchor aus Nabucco von Verdi, was zu hören immer wieder ein Genuss ist.
Der Erdinger Seemannchor unter der Leitung von Peter Heger startete mit flotten Seemannsliedern durch und brachte fast schon „Schunkelstimmung“ in den Saal.
Die Pause wurde genutzt, um sich über die sozialen Einrichtungen an den Info-Ständen zu informieren, das Erdinger Salonorchester untermalte dies musikalisch, und der zweite Teil des Konzertes setzte der Seemannschor z.B. mit Liedern wie „auf der Reeperbahn nachts um halb eins…oder „einmal noch nach Bombay“ fort.

 

Der Polizeichor folgte mit dem unvergleichlichem „La Monatara“ und das Vokalensemble brachte die Zu-schauer mit dem Singspiel „schwarz-brauner Michl“ zum Schmunzeln.
Die Liedertafel schloss den Abend mit „Wochenend´ und Sonnenschein“!
Ein unterhaltsamer Abend ging vorüber und auch die Besucher aus den USA, Italien, Österreich und weiteren Ländern waren begeistert.
Die Spenden flossen und ein interessanter Abend mit einem Mix an ab- wechslungsreicher Chormusik ging zu Ende!

 

Herzlichen Dank an die IPA Erding, den Organisatoren und allen Mitwirkenden für diese gelungene Vorstellung.

 

Susanne Hoffmeister
Richard Nürnberger

 

 

Zurück zu Chorleben

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst effizient und benutzerfreundlich zu gestalten. Durch Nutzung unseres Service stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen OK! Ablehnen